die Idee
english version
  Das LICHT UND GLAS Leuchtwandsystem    
 
"Licht und Glas" - Raumteiler in Großraumbüro, Deutsche Telekom, 2007
 
"Licht und Glas" - Couchtisch, 2006
 
"Licht und Glas" - Leuchtboden-Modul, 2007
 
"Licht und Glas" - Glaskunstwerk mit LED-Installation, AOK-Hauptgeschäftsstelle, Berlin, 2008
 

wurde konzeptioniert und entwickelt vom Architekten und Designer Daniel Brand.

In zweijähriger Entwicklungsarbeit wurde das System immer weiter verfeinert und perfektioniert, hierbei wurden die meisten Teillösungen durch den Anspruch an die Praktikabilität des Produkts getreu nach Sullivan, "form follows function" erarbeitet.
Die Markteinführung erfolgte im Frühjahr 2005, die Produktion der Metallelemente erfolgt ausschließlich durch die Firma LICHT UND GLAS, Glasbausteine und LEDs werden hinzu gekauft.
Das System ist gleich in zweierlei Hinsicht einzigartig und innovativ und wurde mehrfach patentiert:
Einerseits ist ein modulares Verbindungssystem für Glasbausteine mit schraubbaren Verbindungen ohne durchlaufende Träger bisher nicht bekannt und andererseits ist die integrierte Art der Beleuchtung der Glasbausteine weltneu.

Das LICHT UND GLAS Leuchtwandsystem ist ein völlig neuartiges Baukastensystem zur Herstellung von Leuchtwänden, Fassaden und Möbeln aus Glasbausteinen. Es bietet wesentliche Vorteile gegenüber den marktgängigen, mörtellosen Verlegesystemen: Integriert beleuchtete Wände durch Verlegung von LED-Modulen in den Fugenzwischenräumen (Pat. res.). Durch stufenlose farbliche Veränderung der Leuchtfarbe können erstaunliche Lichteffekte und Farb-psychologien erzielt werden. Hierbei können Sie alle Steine gleichzeitig, einzelne Reihen oder sogar einzelne Steine direkt ansteuern (Großmatrix).

Sehr gediegene Optik, filigrane Edelstahlverbindungselemente und schlanke Fugenquerschnitte geben der Wand auch unbeleuchtet eine sehr gute Figur!

Einfache Montage durch geniales Schraub/Stecksystem mit hoher statischer Festigkeit durch schlupffreie, vorspannbare Knotenpunkte (Pat. res.). Damit sind Spannweiten von 3,50m und mehr möglich, durch statisch wirksame Hinterspannungen sind Tragweiten weit über die gängingen Maße von Glassteinfeldern, z.B. als Fassaden möglich.

Gute Revisionierbarkeit der Leuchtentechnik, einzelne Glassteine können durch Lösen der Schraubverbindungen herausgenommen werden und die Leuchten segmentweise ausgetauscht werden.
Kein Zuschnitt von Profilen auf der Baustelle, kein Verkleben oder Vermörteln der Bauteile vor Ort, alle Bauteile sind passgenau vorgefertigt und brauchen nur noch zusammengeschraubt werden. Die aufkaschierten Moosgummidichtungen sind schlagwasserdicht und können bei Bedarf bei Verwendung in Nassbereichen wie Duschwänden, etc. nachträglich versiegelt werden.

Gerne beraten wir Sie bei der Planung oder übernehmen Planungsleistungsteile.

 
"Licht und Glas" - der Prototyp, Glasbausteinwand mit Lichtschlauch, 2003   mit dem Prototyp
begann die Geschichte...

>>mehr infos
     
"Licht und Glas" - Showroom, Berlin   Bitte besuchen Sie auch unseren Shop in der Wichertstr. 21, 10439 Berlin - hier beraten wir Sie gerne!